· 

Steigende Rohkaffee-Preise: Was bedeutet das für Kaffeeliebhaber?

Von Federico Keller

 

 

 

Die Rohstoffpreise sind seit dem Jahresanfang allgemein stark gestiegen. Rohkaffee ist zum Beispiel in den letzten 12 Monate um 55% gestiegen. Der Preis von Edelstahl, welcher in hochwertigen Siebträgermaschinen verwendet wird, ist in den letzten 12 Monaten sogar um 65% gestiegen. Wie lange diese höheren Preise anhalten werden, wissen wir noch nicht. Seit kurzem haben sich aber die Preise von Kaffee und Stahl etwas stabilisiert. 

 

In diesem Blogbeitrag nehmen wir die aktuelle Preissituation etwas genauer unter die Lupe und machen uns auf die Suche nnach möglichen Ursachen.

 

Steigende Rohkaffee-Preise – knappes Angebot und hohe Transportkosten

Es gibt verschiedene Gründe für den Preisanstieg von Rohkaffee. Der Hauptgrund liegt jedoch am wahrscheinlichsten in den schlechten Wetterbedingungen im Kaffeegürtel entlang des Äquators, dies insbesondere im grössten Produktionsland Brasilien und in Vietnam. Auch die steigenden Transportkosten aufgrund von Covid, die ebenfalls steigenden Ölpreise, die politischen Unruhen im viertgrößten Produktionsland Kolumbien, sowie die Inflationsangst haben negative Auswirkungen auf die Rohkaffeepreise.

 

Unter normalen Bedingungen produziert Brasilien ca. 34% des weltweiten Kaffees (Vietnam 14%, Indonesien 7%, Kolumbien 6% und Äthiopien 5%) und genau dort gab es zu Beginn dieses Jahres eine starke Dürre, gefolgt von heftigem Frost. Die Auswirkungen sind leicht zu erraten: Ein grosser Teil der Kaffee-Produktion wurde beschädigt. Die frostigen Temperaturen haben zu Laubfall geführt und die jüngsten Pflanzen, welche für künftige Ernten entscheidend sind, wurden zerstört.

 

Erholung der Kaffeenachfrage

Zusätzlich zu den schlechten Wetterbedingungen im Kaffeegürtel, hat die weltweite Kaffeenachfrage nach den letzten Covid-Lockerungsmassnahmen wieder zugenommen. Plötzlich wurde nicht mehr nur zu Hause Kaffee getrunken, sondern auch wieder in Restaurants, Cafés und grossen Büros. 

 

Auswirkungen für Kaffeeliebhaber

Zuallererst möchten wir uns bei Ihnen von Herzen bedanken, dass Sie sich für nachhaltigen Kaffee entschieden haben. Da wir seit Beginn auf nachhaltigen, biologisch angebauten und fair gehandelten Kaffee setzen, bezahlen wir unseren Produzenten bereits ein Vielfaches des Preises vom konventionellen Rohstoffhandel. Aus diesem Grund konnten wir den grössten Teil des Preisanstieges abfangen.

Nur bei vier Produkte müssen wir geringe Anpassungen bei den Verkaufspreisen vornehmen: Espresso Classico Italiano (z.B. 500g neu 14.30 CHF statt 13.50), Espresso Nero (500g neu 16.40 CHF statt 15.90), Espresso Classico Arve (500g neu 15.90 CHF statt 15.50) und 10er Packung Kapseln (6.90 CHF statt 6.50).

 

 

Möchten Sie uns eine Frage zu unseren Kaffees (Zubereitung, Herkunft..) stellen? Klicken Sie einfach hier um uns eine Email zu senden. Wir nehmen uns gerne Zeit für Ihr Anliegen.