Warum stehen wir hinter der Biozertifizierung?

genuss und nachhaltigkeit

Für uns ist wichtig, dass schon in den ersten Schritten der Kaffee-Wertschöpfungskette der Umwelt besonderen Wert geschenkt wird. 

 

Die negativen Auswirkungen des kleinbäuerlichen Kaffeeanbau auf Flora, Fauna und die lokale Bevölkerung sollen möglichst geringgehalten werden.  Deswegen ist die Biozertifizierung ein erstes wichtiges Element in unserer Nachhaltigkeitsstrategie. So ist eine nachhaltige Produktion über Generationen möglich und das bedeutet für uns, dass wir langfristig mit unseren Lieferanten arbeiten können. Dieser Aspekt reflektiert sich wiederum im hervorragenden und gleichbleibenden Geschmack unserer Produkte.

 

Wir führen in unserem Sortiment auch drei Single-Origin Kaffeespezialitäten, welche nicht biozertifiziert sind. Die zwei Produzenten, von denen wir die Rohkaffees beziehen, kennen wir seit langer Zeit persönlich, wir wissen welche Anstrengungen im Bereich der Biodiversität, des Naturschutzes und im Sozialen sie an den Tag legen. Diese Kaffees erfüllen unsere Anforderungen an der Nachhaltigkeit und wir wissen, wir können voll hinter unseren langjährigen Partner stehen.

 

 

Biozertifizierung in kürze

Es gelten die Kriterien der Schweizerischen Bio-Verordnung.

 

  • Verbot gentechnisch veränderter Organismen.
  • Verzicht auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel. Pflanzenschutz ist durch ganzheitliche Massnahmen wie geeignete Arten- und Sortenwahl, geeignete Fruchtfolge und mechanische Bodenbearbeitung zu gewährleisten.
  • Verzicht auf leicht lösliche, mineralische Dünger. Die Fruchtbarkeit des Bodens soll durch geeignete Fruchtfolgen sowie durch den Betrieb erzeugte tierische oder pflanzliche Dünger erreicht werden.
  • Konventionelles Saatgut und Jungpflanzen sind nur in Ausnahmefällen, z.B. Übergangszeiträumen erlaubt.
  • Die Belastung von Boden und Gewässer durch feste und flüssige tierische Ausscheidungen sind zu vermeiden.

 


unsere bio und fairtrade kaffees